Brüdergemeinde Korntal Missbrauchsskandal Pressemitteilung

Pressemitteilung

Missbrauchsskandal Brüdergemeinde Korntal

Sofortiger Neuanfang gefordert

Plattling /Korntal, den 08.11.2017 Im Missbrauchsskandal der evangelischen Brüdergemeinde Korntal ist jetzt auch nach dem Rückzug der ehemaligen Sozialministern Altpeter ein sofortiger Neuanfang nötig.

Detlev Zander: Der Rückzug von Altpeter ist unvermeidbar gewesen, sie ist dem Verhalten der Verantwortlichen der Brüdergemeinde Korntal geschuldet! Ich habe mehrfach öffentlich darauf hin gewiesen, dass die Aufklärung in Korntal in eine völlig falsche Richtung geht. Sie unterliegt dem Diktat der Brüdergemeinde Korntal.

Die Aufklärung ist nicht transparent, wahrhaftig, und unabhängig. Sie findet nicht auf Augenhöhe mit Betroffenen statt! Jede Kritik von Betroffenen , insbesondere von mir werden von den Moderatoren Rohr und Bautz abgekanzelt! Betroffene werden erneut verletzt. Wünsche und Bedürfnisse Betroffener werden ignoriert!

Die Brüdergemeinde Korntal muss sich jetzt endlich eingestehen, dass ihre Konzeption eine an der Oberfläche kratzende Aufklärung kläglich gescheitert ist!

Wie viele kompetente Fachleute will die Brüdergemeinde Korntal noch vergraulen?

Es muss jetzt ein Neuanfang in Korntal stattfinden. Wir fordern eine sofortige Auflösung der Auftraggebergruppe, die sofortige Entlassung der Moderatoren Rohr und Bautz, sowie die Entlassung der Aufklärerin Stammberger. Weiter fordern wir die gesamte Aufklärung in Korntal aus der Verantwortung der Brüdergemeinde Korntal zu nehmen.

Wir fordern den Bischof der Landeskirche Württemberg July endlich auf, seiner Verantwortung gerecht zu werden, und in Korntal einzugreifen. Auch sind wir der Meinung,dass nun endlich die Politik gefragt ist!

Unsere Forderung nach dem Regensburger Modell bleibt bestehen!

Wie laut müssen wir noch schreien, bis wir gehört werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.