Evangelische Brüdergemeinde Korntal und ihre freiwillige Anerkenntniszahlung 

 

Quelle Netzwerk Betroffenenforum e.V.

Evangelische Brüdergemeinde Korntal und ihre freiwillige Anerkenntniszahlung 

Im Missbrauchsskandal der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal soll es nach Angaben der Verantwortlichen eine Anerkenntniszahlung des Leides in Höhe von bis zu 5.000 €, in Einzelfällen soll es auch mehr geben!

Wir wissen , dass dieses Leid niemals mit Geld wieder gut zu machen ist!  Dennoch halten wir die angebotene Summe angesichts des Leides, und den Vergleich mit anderen Institutionen,die schon Anerkenntniszahlungen geleistet haben für nicht gerechtfertigt. Sie ist in jedem Fall deutlich zu erhöhen!

Wir fordern eine nachhaltige, und weitaus höhere Anerkenntniszahlung aller Opfer im Missbrauchsskandal der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal   .

Ein anerkanntes Opfer nach dem Opferentschädigungsrecht erhält in der niedrigsten Stufe eine monatliche , und auf Lebenszeit eine Rente von 141 €  zusätzlich werden die Kosten von Medikamenten, und Therapiekosten übernommen. Da kommt eine beachtliche Summe zusammen, die von der Allgemeinheit zu tragen ist.

An Hand der Rentenleistung nach dem   Opferentschädigungsrecht haben wir eine Beispielrechnung eines Betroffenen der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal genommen! Allein die Rentenzahlungen würden bis zu einem Alter von 75 Jahren einen Betrag von über 30000 € ergeben. Viele Opfer der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal haben bis heute, aus welchem Grund auch immer keinen Antrag nach dem Opferentschädigungsrecht gestellt, oder ihr Antrag wurde abgelehnt.

Aus diesem Grund ist unsere Forderung an die Evangelische Brüdergemeinde Korntal ganz klar und deutlich! Sie muss an jedes Opfer,genau diesen Betrag von 30000 € bezahlen, zusätzlich ist es mehr als angebracht die Therapiekosten jedes einzeln Opfer zu übernehmen. Opfer die keine sexualisierte Gewalt, aber andere Gewalttaten in der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal erleben mussten, fordern wir für jedes Opfer einen Betrag von 15.000 €, zusätzlich der Therapiekosten.    

Unser Konzept ist nachhaltig, und hilft den vielen Opfern der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal , die ohnehin krank sind, oder am Existenzminimum leben. Viele Opfer haben mit der Altersarmut zu rechnen. Sie werden im Alter erneut in ein Heim abgeschoben, es ist daher nur verständlich, dass viele Opfer der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal davor berechtigte Angst haben. Wir müssen Wohnformen für traumatisierte ehemalige Heimkinder schaffen!  Dieser Verantwortung muss sich auch die Evangelische Brüdergemeinde Korntal stellen. 

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg bittet Hilfe und Anerkennung des erlittenen Leides an!

Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat zur Aufarbeitung in ihrem Verantwortungsbereich eine Unabhängige Kommission für die Gewährung von Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids eingesetzt. Sie übernimmt damit Verantwortung für das Leid, das Menschen, die als Kinder oder Jugendliche durch Mitarbeitende der württembergischen Landeskirche oder Diakonie durch sexualisierte Gewalt erfahren haben und gewährt „Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids“.

Die Landeskirche übernimmt die Auszahlung der Ergänzenden Hilfeleistungen (Sachleistungen) gemäß Empfehlung der Clearingstelle des Bundes, sofern diese dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Württemberg oder einer seiner – der Evangangelischen Landeskirche in Württemberg zugeordneten – Mitgliedseinrichtungen zuzuordnen sind. Ferner zahlt sie pauschale Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids (Anerkennungsleistungen) in Höhe von 5.000 Euro für jeden von der Unabhängigen Kommission für die Gewährung von Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids anerkannten Einzelfall.

Leider kommt diese Hilfe bei den  Opfern der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal nicht an. Mit der Begründung, die Evangelische Brüdergemeinde Korntal sei eigenständig, und habe mit der  Evangelischen Landeskirche Württemberg nichts zu tun, man  sei nur vertraglich mit der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal verbunden. 

Wir können belegen, dass dies nicht stimmt. Aus diesem Grund fordern wir von der Evangelischen Landeskirche die Opfer der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal nicht zu diskriminieren und jedem Opfer die Anerkenntniszahlung aus zu bezahlen.

In diesem Kontext rufen wir alle Opfer   der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal auf, unterschreibt keine Anträge der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal. Deren Angebot wird unserem Leid niemals gerecht! Wer diesen Vertrag zustimmt, oder gar unterschreibt, der lässt sich erneut von der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal missbrauchen!

 

Detlev Zander

Betroffener von schwerer sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal

Sprecher Netzwerk BetroffenenForum e.V.

Detlev Zander damals und heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.