Missbrauchskandal der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal Wenn der Schmerz nicht aufhört .Verletzungen der Kindheit bewältigen

Evangelische Brüdergemeinde Korntal

Evangelische Brüdergemeinde Korntal und ihre eigene christliche Aufklärung Quelle: Korntaler Amtsblatt

Wenn der Schmerz nicht aufhört  Verletzungen der Kindheit bewältigen      

 

Unter diesem Moto lädt die Evangelische Brüdergemeinde Korntal im Rahmen ihrer eigenen Aufklärung ein. Es wundert uns nicht, dass wiedereinmal  eine Persönlichkeit aus dem christlichem, evangelikalem  Kontext gefunden worden ist. Die Evangelische Brüdergemeinde Korntal  kann es einfach nicht lassen, ihre Opfer vor den Kopf zu stoßen. Ihr egoistisches, und über christliches Verhalten ist für uns unerträglich,und  inakzeptabel. Sexueller Missbrauch, Schläge, Freiheitsentzug, Erbrochenes essen, Sadismus widersprechen den höhen Ansprüchen dieser evangelikalen Brüdergemeine Korntal. Wer als Christ so handelt, ist ein Heuchler. Dies hat mit Nächstenliebe nichts mehr zu tun.

Wer jetzt mit einer christlichen, evangelikalen Vortragsreihe daher kommt, wie es die Evangelische Brüdergemeinde Kontal tut, der nimmt die Opfer nicht ernst. und hat bis heute nicht begriffen, in welcher Lage sich die Evangelikale  Brüdergemeinde Korntal eigentlich befindet.  Nach außen hat die Brüdergemeinde Korntal die Opferrollle längst eingenommen.

 Prof. Dr. Ulrich Giesekus  soll es nun im Auftrag der Evangelischen Brüdergemeinde richten. Die Öffentlichkeit zu beruhigen. Nach dem Motto schaut her, Die Evangelische Brüdergemeinde Korntal tut was.

Quelle : Prof. Dr. Ulrich Giesekus

Klaus Andersen, Vorsteher der Brüdergemeinde Korntal schreibt in seiner Einladung, “wir wollen soweit wie möglich transparent mit unserem Thema umgehen”  Wir werfen Herrn Andersen vor, dass er eben nicht offen, und transparent mit der sexualisierten Gewalt in seiner Gemeinde umgeht. Wie die die Verantwortlichen der Brüdergemeinde Korntal  zum Teil mit ihren Betroffenen umgeht ist eine Schande für ganz Deutschland.

Wir fordern Herrn Andersen auf, lassen Sie endlich Betroffene auch in Ihrer Gemeinde zu Wort kommen. Es ist eine Schande, und für uns nicht akzeptabel, wenn die Brüdergemeinde Korntal in ihren Heimen schwerst traumatisierte Kinder, und Jugendliche betreut, sich aber nicht zu helfen weis, wie Verletzungen in der Kindheit zu bewältigen sind.

Schlaue  evangelikalen  Vorträge von Professoren bringen uns in dieser Causa nicht weiter.  Wir Betroffene, die ihre Traumata bewältigt haben, und gelernt haben heute damit zu leben, wir haben die besten Expertisieren.  Die Evangelische Brüdergemeinde Korntal tut gut daran, sich endlich ihrer Verantwortung zu stellen.  Therapien kosten sehr viel Geld, es  die verdammte Pflicht der Brüdergemeinde Korntal die Kosten für ihre ehemaligen Heimkinder zu übernehmen.  Und dies ist keine freiwillige Anerkennungsleistung, wie es die Evangelische Brüdergemeinde Korntal immer wieder gerne der Öffentlichkeit, und den Opfern verkaufen mag.

Detlev Zander  Betroffener von schwerer sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Brürdergemeinde Korntal

Detlev Zander vor dem Kinderheim Hoffmannhaus der Brüdergemeinde Korntal Quelle Stuttgarter Zeitung

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.