Opfer verlangen einen Kurs, und Personalwechsel im Aufklärungsprozess der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal

 

 

 

Pressemitteilung

Opfer verlangen einen Kurs, und Personalwechsel im Aufklärungsprozess der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal

Plattling / Korntal. den 07.09.2017, im Aufklärungsprozess der Brüdergemeinde Korntal wurde bereits im April 2017 Andre Morgenstern-Einenkel aus Leipzig, ohne ihn der Öffentlichkeit, oder den Opfern vor zustellen von den Aufklärern Prof. Hafenecker und der ehemaligen Richtern Dr. Baums-Stammberger beauftragt! Wir sind über die Aufmachung von Andre Morgenstern-Einenkel auf seiner Homepage mehr als verwundert. Die Aufklärung im Missbrauchsskandal der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal geht in eine völlig falsche Richtung, wieder einmal zeigt sich, dass über die Köpfe der Opfer entschieden wird.

Detlev Zander, Sprecher Netzwerk BetroffenenForum e.V. wir fordern die Brüdergemeinde Korntal auf, die Verträge aller Akteure im Missbrauchsskandal zu veröffentlichen. Sämtliche Protokolle der Auftragsgeber Gruppe, sowie bilaterale Gespräche mit allen Akteuren gilt es zu veröffentlichen. Auch müssen die Verträge, und die gesamt Kosten offengelegt werden.Transparenz, ist im Aufklärungsprozess unabdingbar. Wir erinnern daran, wie wir von den jetzigen Opfern, Wolfgang Schulz und andere die jetzt in der Auftragsgeber Gruppe sitzen,behandelt worden sind!

Sie haben diese Forderung laut und massiv gefordert! Selbst die Herren der Opferhilfe Peter Meincke, und Ludwig Pätzhold standen dieser Forderung nicht hinten an! Die Auftragsgeber Gruppe insbesondere Wolfgang Schulz, und der nicht betroffene Korntaler Bürger Ludwig Pätzhold kommen ihren eigenen Forderungen nicht nach. Die Informationspolitik sowie die Öffentlichkeitsarbeit, ist unter anderem von dem Diktat der Brüdergemeinde Korntal bestimmt, auf deren Homepage wird nur,spärlich über den Missbrauchsskandal berichtet.

 

Vorsteher der Evangelischen Brüdergemeinde Klaus
Andersen Quelle:BGK

Klaus Andersen, der Vorsteher der Brüdergemeinde Korntal hat in den Augen der Opfer völlig versagt. Nun muss er einen Kurswechsel einläuten,und von seinem Amt zurücktreten . Wird dies nicht geschehen, so sind die Opfer die eigentlichen Verlierer in diesem nicht unabhängigen Aufklärungsprozess. Die Gewinner sind die Aufklärer ,die ehemalige Richtern Dr. Baums-Stammberger, der Sozialwissenschaftler Prof.Hafenecker. Und die Moderatoren Rohr und Bautz, die fürstlich von der Brüdergemeinde Korntal entlohnt werden. Aber der Hauptgewinner wird die Brüdergemeinde Korntal sein!

Auf der Homepage von Andre Morgenstern-Einenkel ist zu lesen:

Seit April bin ich an der Aufklärung von Fällen polymorphen Missbrauchs in Heimen der evangelischen Brüdergemeinde Korntal beteiligt. Das Aufklärer-Duo, bestehend aus dem bekannten Jugendforscher Prof. Hafeneger und der ehemaligen Richtern Dr. Baums-Stammberger, zog mich für die Auswertung von qualitativen Interviews hinzu. In den vergangenen Monaten berichteten SWR Aktuell, Report Mainz, Focus Online, Stuttgarter Nachrichten und viele weitere Medien über die Vorfälle und deren Untersuchung.

Die Erhebungsphase ist in vollem Gange und wird mindestens bis Frühling 2018 andauern. In dieser Zeit können sich Betroffene melden, um über die Vorfälle zu berichten. Die Interviews werden für die Beurteilung von Entschädigungsleistungen und einen abschließenden Untersuchungsbericht themenorientiert und typenbildend ausgewertet. Die Vergabekommission wird bereits während der Erhebungsphase mehrmals tagen, um über die Entschädigungen für die bis dahin ausgewerteten Fälle zu entscheiden. Einen Abschlussbericht der Aufklärung legen wir 2018 vor.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.